Bundesweites Alzheimer-Telefon: 030 - 259 37 95 14 | Kontakt Gelsenkirchen: 01575 4078963

Die Alzheimergesellschaft Gelsenkirchen gibt es seit Januar 2007. Angehörige von Menschen mit Demenz und beruflich mit dem Thema Befasste haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen. Wir sind eine Selbsthilfeorganisation, die ausschließlich die Interessen der Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen vertritt.

Seit April 2016 sind ist auch das „Forum Demenz Gelsenkirchen“ Teil der Alzheimergesellschaft. Über dessen Geschichte und Aktivitäten erfahren Sie hier:

> Dokumentation zum Forum Demenz Gelsenkirchen

Unsere Ziele

Mit unserer Arbeit möchten wir:

  • Verständnis und Hilfsbereitschaft für Menschen mit Demenz und deren Angehörige fördern,
  • Menschen mit Demenz die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern und uns für ein demenzfreundliches Gelsenkirchen einsetzen, entsprechende gesundheits- und sozialpolitische Initiativen anregen bzw. unterstützen,
  • Angehörigen zur Seite stehen und durch Aufklärung, Beratung, emotionale Unterstützung und konkrete Hilfen entlasten,
  • Möglichkeiten der Alltagsbewältigung bei den Betroffenen und ihren Angehörigen verbessern, bewährte Betreuungsformen verbreiten und neue Angebote anregen,
  • uns mit allen in diesem Themenfeld engagierten Einrichtungen und Menschen verbünden.

Der Vorstand
Der im Mai 2022 neu gewählte Vorstand im Bild von links nach rechts: Doris Klossek, Peter Spannenkrebs, Dr. Wilfried Reckert, Rita Brandt-Matz, Christel Becker-Reinartz, Annika Schwartz, Katharina Komorek und Dr. Andrea Erdmann. Dieter Scharff fehlte aus Krankheitsgründen. (Foto: Alzheimer Gesellschaft Gelsenkirchen)​

Dr. Reckert wurde – wie bereits 2016 bis 2018 – zum ersten Vorsitzenden gewählt, Dr. Andrea Erdmann, Leitende Oberärztin am Elisabeth Krankenhaus zur 2. Vorsitzenden. Schatzmeister blieb – wie seit Vereinsgründung – Caritasdirektor Peter Spannenkrebs. Beisitzerinnen und Beisitzer wurden die bisherige Vorsitzende Christel Becker-Reinartz, die pflegenden Angehörigen Rita Brandt-Matz und Doris Klossek, Katharina Komorek vom Sozialen Dienst im Amalie-Sieveking-Haus, Dieter Scharff, Oberarzt an den Evangelischen Kliniken und Annika Schwartz, die für das Thema Demenz zuständige Mitarbeiterin im Generationennetz Gelsenkirchen e.V.

Die konstituierende Vorstandssitzung kooptierte, da es zum Glück weitere Mitglieder gab, die aktiv im Vorstand mitarbeiten wollten: Bettina Bremer (Elisabeth Krankenhaus), Janina Bialon (APD), Stephan Miebach (Home Instead) und Cengiz Satir (Berufsbetreuer).

Martina Mail vom Generationennetz und Ingrid Wüllscheidt, bis 2016 1. Vorsitzende und Ratsfrau, wurden zu Rechnungsprüferinnen gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.